RSC Dinslaken

Rollkunstlauf

AKTUELLES

Hier erfahrt ihr Aktuelles aus unserem Verein. 



WWW-Kürpokal Wesel 

(16.03.2024 - Wesel)

Gelungener Saison-Auftakt beim WWW-Kürpokal in Wesel

Der RSC Dinslaken meldet sich mit einem erfolgreichen Saison-Auftakt aus der Winterpause zurück. In den letzten Wochen und Monaten feilten die Läuferinnen an der Technik und trainierten ihre neuen Küren. Für das Trainer-Team Ulrike Ziehm, Isabelle Willersen, Lotta Späker und Paula Häußler war es daher besonders spannend zu sehen, wie gut die Läuferinnen ihr Können beim ersten Wettbewerb auf die Bahn bringen konnten.

Nervosität begleitet wohl jede unserer Athletinnen bei einem Wettbewerb, äußert sich aber ganz unterschiedlich: während die einen nach außen hin ruhig wirken, brechen andere kurz vor dem Auftritt in Tränen aus, da sie befürchten ihre gesamte Kür vergessen zu haben. Dieses Schicksal schlug auch bei unseren Läuferinnen zu: Malea Hoffmann konnte sich trotz emotionalem Tiefpunkt kurz vor dem Start noch sammeln und lieferte eine überzeugende Leistung ab, mit der sie Platz 2 erreichte. Linda Benecke, im Vorfeld souverän und ausgeglichen, entfielen vor Aufregung während des Laufes einige Kür-Elemente. Dennoch zeigte sie ihr Können und erreichte einen guten dritten Platz. Beide Läuferinnen starteten erstmals mit ihrer neuen Kür in der neuer Leistungsklasse.

Erstmals überhaupt bei einem Wettbewerb starteten die drei Läuferinnen Viana Fotoohi, Zahra Nayebi und Tahira Nayebi. Viana verpasste bei den Erstlingen ganz knapp das Treppchen und erreichte einen tollen vierten Platz. Auch das Schwesternpaar Zahra und Tahira hat sich bei ihrem ersten Auftritt gut geschlagen und erreichte die Plätze 8 und 7.

Mila Krautzberger erreichte mit ihrer überarbeiteten Kür völlig überraschend Platz 3 bei den Anfängern. Eine Wertungsrichterin bewertete Milas Leistung sogar mit Platz 1 – unter Berücksichtigung der anderen Wertungen wurde es dann ein toller 3. Platz. Auch Luisa Hoffmann zeigte ihre neuaufgelegte Kür und belegte stolz den fünften Platz.

Bei ihrem letzten Start im Rollkunstlauf erreichte Lea Bürger souverän die Silber-Platzierung. Cheftrainerin Ulrike Ziehm dankt Lea für die herausragenden Leistungen der vergangenen Jahre und hofft, dass Lea ab dem nächsten Jahr wieder in den Wettbewerbssport einsteigen kann.

Lotta Späker ließ direkt zu Beginn ihrer Kür mit ihrem gestandenen rückwärts einwärts Axel keinen Zweifel daran aufkommen, dass sie Platz 1 erreichen wird! Diese Leistung begeisterte auch die anwesenden Trainer anderer Vereine.

Weitere gute Platzierungen erreichten Lina Hilligloh (Platz 3), Lucia Nattmann (Platz 4), Jolina Ouedraogo (Platz 4), Jana Kinder (Platz 4), Sarah Keil (Platz 5) und Leonie Peiffer (Platz 7).

  • Die RSC-Starterinnen beim WWW-Kürpokal 2024
  • Ein letztes gemeinsames Foto mit Lea
  • Malea und Linda auf dem Treppchen
  • Leo freut sich über ihre Platzierung
  • Viana unsere jüngste Starterin in Wesel
  • Mila auf Platz 3 und Luisa auf Platz 5
  • 66AB410C-7EAD-4602-BE96-BB96B9471C99 (1)
  • Lina ist stolz auf Platz 3
  • Sarah wird Medaille und Urkunde überreicht
  • Jana freut sich über ihr Ergebnis
  • Lotta auf Platz 1
  • Lucia freut sich über Platz 4
  • Jolina mit ihrer Urkunde
  • Lea auf Platz 2
  • Die RSC-Sportlerinnen bei der Siegerehrung



Nachwuchskaderlehrgang 

(28.01.2024 - Dinslaken Hiesfeld)

Rollkunstlauf-Talente des RSC für den Nachwuchskaderlehrgang nominiert

Am 28. Januar trafen sich die besten Nachwuchs-Rollkunstlauf-Talente NRWs zum Nachwuchskaderlehrgang in den Hallen des RSC-Dinslakens. Vier Trainerinnen und Trainer stellten ein abwechslungsreiches Training für insgesamt 25 Nachwuchs-Talente zusammen. Mit Linda Benecke und Malea Hoffmann wurden auch zwei Rollkunstläuferinnen aus den Reihen des RSC Dinslakens für den Nachwuchskaderlehrgang NRW nominiert. Neben Einheiten auf dem Spinner, standen auch Sprünge, Pirouetten und die Laufschule auf dem Trainingsplan. Einheiten rund um Kondition und Ausdauer rundeten das Ganztages-Programm ab.



Testlaufen 

(27.01.2024 - Dinslaken Hiesfeld)

Fünf erfolgreiche Starterinnen des RSC 

Beim Testlaufen werden Tests in unterschiedlichen Leistungskategorien abgenommen und unterstützen das Vorankommen in der Rollkunstlauf-Laufbahn.
Die im jeweiligen Test berücksichtigten Elemente bilden das Niveau ab, das Läufer*innen
beim Wechsel einer Startkategorie in ihrer bisherigen Kategorie mindestens erworben haben sollten und machen dies zum Anforderungsniveau für die nächsthöhere Alters- oder Leistungskategorie. Erfolgreiche Tests sind oft auch die Voraussetzung, um an bestimmten Wettbewerben oder Meisterschaften teilzunehmen.

Unter den aufmerksamen Augen der Wertungsrichter*innen wurden in Dinslaken Tests von der ersten Prüfung Freiläufer bis zur Bronzeprüfung abgenommen. Insgesamt nahmen 64 Läuferinnen aus 10 Vereinen an dem Testlaufen teil.
Aus den Reihen des RSC Dinslakens nahmen fünf Läuferinnen am Testlaufen teil. Alle fünf Läuferinnen bestanden ihre Tests erfolgreich! Herzlichen Glückwunsch an Anna Zimmermann, Luisa Hoffmann und Malea Hoffmann zur bestandenen Freiläufer Prüfung. Auch Jolina Quedraogo (Pflicht C) und Sophia Weichert (Pflicht B) meisterten ihre Tests mit Bravour.



Weihnachtsfeier 2023 

(17.12.2023 - Dinslaken Hiesfeld)

Wenn Rollschuhe auf Nikoläuse treffen

Am 17.12.2023 fand unsere vereinsinterne Weihnachtsfeier statt. Unsere Jugendwartin Alina Gotzes organisierte einen spannenden und abwechslungsreichen Nachmittag. Natürlich durften hierbei weder die Rollschuhe noch die Schokoladen-Nikoläuse fehlen. Eine spannende Schnitzeljagd erforderte viel Geschicklichkeit von unseren Läuferinnen. Musik und ein leckeres Buffet rundeten die Weihnachtsfeier ab. 



Rheinperle Kürpokal 

(28.10.2023 - Walsum)

Erfolgreiches Saison-Finale für den RSC-Dinslaken

Am 28.10.2023 fand in Walsum der Rheinperle Kürpokal statt. Der RSC Dinslaken ging mit insgesamt 15 Rollkunstläuferinnen an den Start und zeigte eine ausgezeichnete Vereinsleistung, da insgesamt 11 Treppchenplätze erreicht werden konnten.

Unsere Läuferin Anna Przybilla gab in Walsum ihr Wettbewerbs-Debüt und startete in der
Kategorie Erstlinge. Anna zeigte eine sehr gute Leistung und erreichte - auch Dank der
herausragenden Arbeit von Trainerin Isabelle Willersen - direkt Platz 1. Ebenfalls bei den
Erstlingen startete Lina Hilligloh, die am Wettbewerbstag ihren 7. Geburtstag feierte. Das wohl
schönste Geschenk des Tages machte sich Lina selbst, da sie sich aufgrund ihrer guten Leistung
mit Platz 3 den Bronze Pokal sichern konnte.

Sarah Keil und Malea Hoffmann starteten bei den Anfängern und ließen der Konkurrenz keine
Chance. Beide Läuferinnen überzeugten die Wertungsrichter mit ihrer sehr guten Leistung und
erreichten in ihrer Gruppe jeweils Platz 1.

Gute Chancen auf einen der begehrten Pokale hatte auch Jana Kinder. Sie musste sich schlussendlich aber knapp mit dem ungeliebten, aber dennoch ansehnlichen 4. Platz zufrieden
geben.

Die weiteren Ergebnisse im Überblick:
Lea Bürger (Figurenläufer) - Platz 2
Linda Benecke (Anfänger) - Platz 6
Annabell Schiller (Anfänger) - Platz 8
Mila Krautzberger (Anfänger) - Platz 2
Luisa Hoffmann (Anfänger) - Platz 3
Lotta Späker (Kunstläufer) - Platz 2
Jolina Ouedrago (Kunstläufer) - Platz 6
Sophia Weichert (Kunstläufer) - Platz 2
Paula Häußler ( Nachwuchs) - Platz 2
Isabelle Willersen (Nachwuchs) - Platz 3

Für die Läuferinnen des RSC-Dinslaken endet damit die Wettbewerbs-Saison für das Jahr 2023. Wir blicken auf spannende und erfolgreiche nationale und internationale Wettbewerbe zurück und freuen uns auf die nächste spannende Rollkunstlauf-Saison.

  • Rheinperle Kürpokal 2023
  • Rheinperle Kürpokal II



Weltmeisterschaft Pflicht

(20.-22.10-2023 - Freiburg)

Rollkunstläuferin des RSC Dinslaken erfolgreich bei Weltmeisterschaft Pflicht gestartet

Vom 20.- 22. Oktober traten in Freiburg die weltweit besten Pflicht-Rollkunstläufer*innen gegeneinander an. Mit Alina Gotzes nahm auch eine Dinslakener Rollkunstläuferin an dem internationalen Wettbewerb teil. Sie wurde u.a. wegen ihrer herausragenden Leistung bei der

Norddeutschen Meisterschaft nominiert, bei der sie sich vor wenigen Wochen das dritte Jahr in Folge den Titel sichern konnte. 

Alina zeigte gemeinsam mit 27 Läuferinnen aus 12 Nationen in der höchsten Laufklasse Senior Ladies (vergleichbar zur Meisterklasse im nationalen System) ihr Können auf den Schlingen und Bögen. Zwei Läuferinnen aus Neuseeland absolvierten die wohl weiteste Anreise dieses Starterfeldes, um an der WM in Freiburg teilnehmen zu können. Im ersten Bogen zeigte Alina kleine Wackler, danach gelang ihr eine sehr gute Schlinge, die jedoch für viele Teilnehmer nicht nachvollziehbar von den Wertungsrichtern schlecht bewertet wurde. Für den letzten Bogen konnte Alina eine sehr gute Bewertung bis 7,1 erzielen. Bei ihrer ersten Teilnahme an einer Weltmeisterschaft zeigte Alina Gotzes insgesamt eine gute Leistung und konnte sich mit Platz 12 gut unter der ersten Hälfte des Teilnehmerfeldes platzieren.

Den Sieg in Freiburg sicherte sich die Lokalmatadorin Alina De Silva, die vor heimischem Publikum durch einen überzeugenden Auftritt den Weltmeister-Titel der Senior Ladies gewann.

Der RSC Dinslaken bedankt sich beim Sportamt der Stadt Dinslaken, das nach der kurzfristigen Nominierung von Alina Gotzes durch das Bereitstellen zusätzlicher Hallenzeiten für Sondertrainingseinheiten zum Erfolg der Dinslakener Rollkunstläuferin beigetragen hat!


  • Alina Gotzes WM Freiburg 2023
  • Alina Gotzes und Trainerin Ulrike Ziehm WM Freiburg 2023
  • Letztes Training WM Freiburg 2023



Norddeutsche Meisterschaft 

(15.-17.09.2023 - Stade) 

Rollkunstlauf-Talente aus Dinslaken sichern sich zwei Titel bei Norddeutscher Meisterschaft in Stade

Mitte September fand in Stade die Norddeutsche Meisterschaft im Rollkunstlaufen statt. Aus den Reihen des RSC Dinslakens nahmen vier Läuferinnen an dem Pflicht-Wettbewerb teil.
In der Meisterklasse Damen (der höchsten Laufklasse), konnte sich Alina Gotzes das dritte Jahr in Folge den Titel Norddeutsche Meisterin sichern. Mit Abstand gewann Alina jeden Bogen. Es gelang ihr sogar in einer Schlinge eine Bewertung von 9,0 zu bekommen. Das ist in einem 10er Wertungssystem eine sehr selten vergebene und herausragende Bewertung.

Ebenfalls in der Meisterklasse startete Isabelle Willersen. Die beiden großen Bögen sind Isabelle gut gelungen, die Schlingen waren jedoch mit leichten Wacklern versehen, so dass sie schlussendlich mit Platz sieben einen guten Platz im Mittelfeld belegen konnte. 

Völlig überraschend belegte Lotta Späker in der Laufklasse Schüler A (entspricht der Leistungsschiene) den ersten Platz und sicherte sich damit den Titel Norddeutsche Siegerin. Lotta konnte zwei Konkurrentinnen schlagen, die nur wenige Wochen vorher auf der Deutsche Meisterschaft noch vor ihr platziert waren.

Ebenfalls in Schüler A startete Paula Häußler, die einen soliden Wettbewerb zeigte und einen guten sechsten Platz erreichen konnte.

Norddeutsche Meisterschaft

 


Deutsche Meisterschaft Pflicht

(08.-10.09.2023 - Freiburg)

RSC Rollkünstläuferinnen erfolgreich bei der Deutschen Meisterschaft Pflicht gestartet

Die talentiertesten Läufer*innen Deutschlands werden für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft Pflicht im Rollkunstlauf durch die jeweiligen Landestrainer*innen nominiert. Mit Alina Gotzes, Isabelle Willersen und Lotta Späker wurden drei Läuferinnen des RSC Dinslaken nominiert das Land NRW bei dem wichtigsten nationalen Pflichtwettbewerb - der Deutschen Meisterschaft - in Freiburg zu vertreten.

Alina Gotzes und Isabelle Willersen starteten in der Meisterklasse, der höchsten Laufklasse im Rollkunstlauf. Alina Gotzes erreichte einen fantastischen dritten Platz und wurde aufgrund ihrer sehr guten Leistungen für den Europa-Cup Pflicht in Bologna nachnominiert. Isabelle Willersen startete erstmalig in der höchsten Laufklasse. Die ersten Bögen und Schlingen meisterte sie souverän, dann machte sich jedoch die Aufregung bemerkbar, so dass sie schlussendlich den 14. Platz belegte. Lotta Späker startete in der Laufklasse Schüler A und zeigte eine solide Leistung. Bis zum dritten Bogen nahm sie Kurs auf Platz drei. Dann misslang ihr jedoch der vierte Bogen, so dass sie Platz sieben in der Gesamtbewertung belegte.

Insgesamt starteten 68 Läufer*innen bei der Deutschen Meisterschaft Pflicht. Der RSC Dinslaken ist stolz darauf, gleich drei von Deutschlands besten Pflicht-Läufer*innen zu stellen. Aufgrund der starken Leistung von Alina Gotzes besteht derzeit zudem die Hoffnung auf eine Nominierung zum World-Cup Pflicht im Oktober, bei dem sich die weltweit besten Pflicht-Rollkunstläufer*innen messen. Aktuell findet zudem die Norddeutsche Meisterschaft in Stade statt, zu der der RSC Dinslaken vier Läuferinnen entsandt hat.


  • RSC Starterinnen DM Pflicht
  • RSC Starterinnern mit Trainerin DM Pflicht
  • Team NRW
  • eam NRW mit Landestrainerin

 



RSC Dinslaken Pflicht Pokal

(29.-30.04.2023 - Dinslaken) 

Wanderpokal nach erfolgreichem Wochenende zurück in Dinslaken

Der Rollsportclub Dinslaken richtete am 29. und 30.04. seinen seit 2008 stattfindenden Pflichtpokal aus. Rund 70 Läuferinnen und Läufer aus 7 Vereinen zeigten ihre Fähigkeiten auf den Dinslakener Schlingen und Bögen. Das Pflichtlaufen unterscheidet sich grundlegend vom Kürlaufen: Beim Kürlaufen tragen die Läuferinnen und Läufer Elemente wie Schrittfolgen, Sprünge und Pirouetten zur Musik vor. Beim Pflichtlaufen werden vorgegebene Figuren auf 6m großen Bögen (Kreisen) bzw. auf 2m großen Schlingen gelaufen. Aus über 50 möglichen Figuren werden je nach Schwierigkeitsgrad bzw. Laufklasse unterschiedliche Elemente vorgegeben und dann von den Läuferinnen und Läufern mit Präzision vor den Wertungsrichtern gelaufen. In den Laufklassen ab Figurenläufer wird beim RSC- Pflichtpokal zudem in zwei Teilwettbewerben gestartet. Beim Pflichtlaufen stehen grundlegende Fertigkeiten wie das Kantenlaufen, die aufrechte Körperhaltung, eine starke Konzentration aber auch die physische Fitness und eine sehr gute Körperbeherrschung im Vordergrund.

Die RSC-Läuferinnen blicken auf ein sehr erfolgreiches Wochenende zurück: insgesamt wurden 20 Platzierungen auf dem Treppchen vom RSC-Team erzielt (8x Gold, 6x Silber, 6x Bronze). Zudem erhielt die Läuferin Alina Gotzes mit 8,2 die höchste Wertung der Wertungsrichter an diesem Wochenende. Der Gesamterfolg des RSC ist auch deswegen so herausragend, da von den 17 RSC-Läuferinnen die Hälfte das allererste Mal bei einem Pflichtwettbewerb angetreten ist. Vier der Newcomer konnten sogar direkt einen Pokal mit nach Hause nehmen. 

Der RSC Dinslaken gewann aufgrund der tollen Einzelleistungen auch die Vereinswertung und holte sich damit den Wanderpokal vom SC Fortuna Bonn zurück.


  • Pflichtpokal 2023
  • Pflichtpokal 2023
  • Pflichtpokal 2023



Nachwuchskaderlehrgang 

(02.04.2023 - Bonn) 

RSC-Rollkunstläuferinnen zum Nachwuchskaderlehrgang NRW eingeladen

Malea Hoffmann und Linda Benecke (beide 6 Jahre) wurden zum Training des Nachwuchskaders NRW eingeladen. Unter den Augen der NRW-Landestrainerin Carola Wunder und ihrem Team absolvierten Malea und Linda ihren ersten Nachwuchskaderlehrgang in Bonn. Die beiden jungen Nachwuchstalente des RSC-Dinslaken erwartete ein abwechslungsreicher und intensiver Tag: In der Laufschule wurden einzelne Schritte perfektioniert. Zudem gab es intensive Einheiten zu Sprüngen und Pirouetten. Auch zu ihren Küren erhielten die beiden Läuferinnen konstruktives Feedback.

Ein besonderes Highlight war die gemeinsame Trainingseinheit mit dem zweifachen Weltmeister Aaron Wunder, der den beiden Dinslakenerinnen hilfreiche Tipps zu ihren läuferischen und technischen Fähigkeiten geben konnte.


  • Nachwuchskaderlehrgang
  • Nachwuchskaderlehrgang in der Landeshauptstadt

 


WWW-Kürpokal 

(18.03.2023 - Wesel)

Erfolgreicher Saisonstart des RSC Dinslakens beim WWW-Kürpokal in Wesel

Am 18.03.2023 startete der RSC Dinslaken erfolgreich in die Wettbewerbs-Saison 2023. Mit 15
Läuferinnen startete der RSC in unterschiedlichen Laufklassen und konnte dabei sechs
Treppchenplätze belegen. Die Rollkunstläuferinnen aus Dinslaken erzielten vor lebendiger Kulisse in Wesel auch Dank der tollen Unterstützung durch die eigenen Fans ein gelungenes Vereinsergebnis. Besonders überzeugen konnte dabei Lucia Nattmann (12 Jahre), die ihre gesamte Konkurrenz hinter sich ließ und mit einem drei Punkte Abstand souverän den ersten Platz belegte. 

Schwieriger hatte es Alina Gotzes, der in ihrer Kür nicht alles gelungen ist. Sowohl die Axel-Kombination als auch der Doppel-Flip misslang ihr. Trotz eines Sturzes bei der Doppel-Toeloop-Kombination konnte sie dennoch einen sehr guten zweiten Platz belegen. Lia Röttger (12 Jahre) präsentierte beim WWW-Kürpokal das erste Mal ihre Kür auf einem Wettbewerb. Trotz der nachvollziehbaren Nervosität zog sie gekonnt ihre Bahnen und belegte einen tollen 11. Platz.

Die weiteren Platzierungen im Überblick:
Anfänger: Malea Hoffmann (2.); Sarah Keil (2.); Linda Benecke (3.); Luisa Hoffmann (9.); Mila
Krautzberger (9.)
Freiläufer: Leonie Peiffer (7.)
Figurenläufer: Sophia Weichert (2.)
Kunstläufer: Paula Häußler (4.); Lotta Späker (5.); Jolina Ouedraogo (9.); Jana Kinder (11.)
Nachwuchs: Isabelle Willersen (4.)

Die RSC-Läuferinnen blicken voller Vorfreude auf die nächsten Wettbewerbe der Saison 2023.


  • WWW-Kürpokal
  • WWW-Kürpokal